Hypnotherapie in der Medizin und Psychotherapie

Die Leistung ” Hypnotherapie” bieten wir zurzeit nicht an!
Was versteht man unter Hypnotherapie?

Die Hypnotherapie hat nichts mit einer Hypnose im klassischen Sinn wie der Entspannungs- oder Suggestionshypnose zu tun. Erst recht nicht mit einer Show-Hypnose wie man sie vom Fernsehen oder aus Shows mit David Copperfield kennt. Vielmehr nutzt man bei der Hypnotherapie die Hilfe des Unterbewusstseins, um mit inneren Bildern Blockaden, weggepackte Emotionen oder auch überholte Glaubenssätze aufzulösen. Der sog. Trancezustand, in den Sie sich versetzen, ist in etwa zu vergleichen mit einer Situation, in der Sie mal abgeschaltet haben und vor sich hinträumen.

HypnotherapieZu jedem Zeitpunkt während der Hypnotherapie sind Sie wach und bei vollem Bewusstsein. Sinn und Zweck dieser Art von Arbeit mit dem Unterbewusstsein ist es, weggepackte Dinge aufzuarbeiten, die man im Außen nicht lösen kann. Deshalb wird diese Form auch als lösungsorientierte Hypnotherapie bezeichnet.

Neben allen psychosomatischen Störungen lassen sich auch die inneren Ursachen der meisten körperlichen bzw. organischen Beschwerden und Erkrankungen lindern oder gar ganz beheben. Dazu zählen auch Allergien, Tinnitus und chronische Schmerzen. Hypnotherapie eignet sich auch zur Behandlung aller Arten von Angststörungen und Traumata.

Wie funktioniert die Hypnotherapie?

Was vielen von Ihnen sicherlich nicht bekannt ist, ist die Tatsache, dass das Unterbewusstsein etwa 80-85% des eigentlichen Seins ausmacht. Das heißt, wir steuern mit nur 15-20% des Bewusstseins unseren Körper!!!

Dass da eine Menge “weggepackt” wird, ist sicherlich jedem verständlich. Mithilfe des bereits erwähnten Trancezustandes erlauben wir uns, 80% des Unterbewusstseins zu befragen. Und man glaubt es kaum, aber es hat auf jede Frage eine Antwort! So lassen sich Dinge, die man im Laufe seines Lebens verdrängt hat, wieder reaktivieren und aufarbeiten.

Wie geht eine Hypnosesitzung vonstatten?

Die Therapie findet im Sitzen statt, Therapeut und Patient sitzen sich auf Stühlen gegenüber. Nachdem Sie ihr Thema bzw. ihr Problem benannt haben, hilft der Therapeut Ihnen zu erkennen, mit welchen weggepackten Emotionen oder Erlebnissen es zusammenhängt; d. h. was die eigentliche innere Ursache ist. Diese wird nun in Bilder gepackt und diese Bilder werden anschließend verändert. Darüber lassen sich die daran gekoppelten Emotionen verändern bzw. auflösen. Das geht sehr rasch und Sie spüren sofort die Veränderung in ihrem Innern.

Auch bei Kindern und Jugendlichen ist die Hypnotherapie möglich, allerdings ist hier die Herangehensweise eine andere: Hypnotherapie bei Kindern

Welche Voraussetzungen müssen Sie mitbringen?

Häufig werden Therapeuten mit der Frage konfrontiert: „Ich weiß nicht, ob ich dafür geeignet bin…“ Dazu gibt es jedoch nur eine Antwort: Jeder ist dafür geeignet, der bereit ist, in seinem Innern aufzuräumen und weit weggepackte Dinge und Erlebnisse wieder hoch zu holen. Aber nicht um erneut darunter zu leiden, sondern um sie aufzulösen und sich ein für alle Mal davon zu befreien.

Das Lösen von alten Verletzungen ist Sinn und Zweck der Hypnotherapie. Jeder, der das wirklich möchte, wird es mit dieser Methode auch erreichen.

Eine Sitzung dauert im Durchschnitt etwa eineinhalb bis zwei Stunden, eine Mindestanzahl von Sitzungen ist nicht erforderlich. Sie allein bestimmen, ob und wann Sie weitermachen oder aufhören wollen.

Ausführliche Erläuterungen erhalten Sie auch direkt von unserer Ärztin Kerstin Albel in einem YouTube-Beitrag. Im Kanal von “Neue Horizonte-TV” erklärt Sie in einem Interview mit dem Moderator die Vorgehensweise bei der Hypnotherapie, auch LömiB (Lösen mit Bildern) genannt. Link zum YouTube-Kanal

Weitere Informationen erhalten Sie auch hier:
Zentrum für Angewandte Hypnose


Hypnotherapie ist nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten. Als Privatleistung wird sie nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet.